📗 Tom Kummer 🇨🇭

Geboren 1961 in Bern, lebt in Bern. Er liest auf Einladung von Michael Wiederstein.

Tom Kummer lebte ab 1985 in Westberlin und veröffentlichte 1987 erstmals Kurzgeschichten in Hans Magnus Enzensbergers TRANSATLANTIK - eine Publikation, die den literarischen Journalismus fördert. 1988 wird Tom Kummer Autor für Tempo und setzt dort seinen radikalen Bruch mit journalistischen Konventionen fort. Ab 1993 arbeitet er als fest-freier Autor in Los Angeles für das Magazin der Süddeutschen Zeitung und das Magazin des Tagesanzeigers.

1997 erscheint „Good Morning, Los Angeles – Die tägliche Jagd nach der Wirklichkeit“. Darin setzt er sich auch selbstkritisch mit medialer Wirklichkeit und Format-Rebellion auseinander. 2000 lösen seine fiktiven Interviews einen Medienskandal aus. 2009 kommt der Film „Bad Boy Kummer“ in die Kinos – basierend auf der Autobiografie „Blow Up“.

2017 erscheint „Nina & Tom“, ein Roman über die Liebe zu seiner Frau und ihrem Sterben. Seit 2016 lebt Tom Kummer wieder in Bern.

Veröffentlichungen

  • „Jackie! Ein Body-Bildungsroman“, Ullstein-Metropolis, 1999
  • „Blow Up! Die Story meines Lebens“, Blumenbar Verlag, 2007
  • „Nina & Tom“, Aufbau/Blumenbar Verlag, 2017

Auszeichnungen & Stipendien

  • 1994 wird er für den Joseph-Roth-Preis nominiert

% if block.title:% end

Zurück zum Special

% if block.title:% end

Mehr von pingeb.org

Projekt Ingeborg