14 | Dieter Zwicky - CH 🇨🇭

Geboren 1957 in ZĂĽrich, lebt in Uster und ZĂĽrich, liest auf Einladung von Juri Steiner.

... zwei Kinder, ein Pudel, verschafft sich ein Zubrot als Korrektor.

1988 lic. theol., versenkte in der Folge jede nichtliterarische berufliche Zukunft durch seine Arbeit am Roman „Totensonntag: Verweser“. Sieht den dampfenden Kern seiner literarischen Ambition umfassend ausgesagt im nie eingelösten Versprechen: „Ich möchte Vater einen ausgefallenen Salat servieren.“

Veröffentlichungen (Auswahl):

  • DebĂĽtierte 2002 mit der Prosasammlung „Der Schwan, die Ratte in mir.“
  • 2006 „Reizkers Entdeckung“, ebenfalls Prosa. -2008 „Cotonville – Mein afrikanisches Jubeljahr“
  • 2011 „Rosl Zilch macht Ferien und möchte das Geschenk Gottes an die Welt ableiten“, -2013 „Slugo – Ein Privatflughafengedicht“ (Erzählungen).

September 2016 erscheint „Hihi – Mein argentinischer Vater“ (Erzählung).

Auszeichnungen/Stipendien (Auswahl):

Ist für seine Bücher vielfach großzügig unterstützt worden, etwa in Form von Werkbeiträgen und Anerkennungsgaben. Erhielt 2006 den ZKB-Schillerpreis.

Foto: Renny Rova

Projekt Ingeborg