John Wray 🇺🇸 🇦🇹

Geboren 1971 in Washington DC, er lebt in Brooklyn und liest auf Einladung von Sandra Kegel.

John Wray alias John Henderson wuchs in Buffalo auf. Nach dem Abbruch eines Biologiestudiums lebte er von Gelegenheitsjobs. Seit Beginn der 2000er-Jahre freier Schriftsteller.

Seine Mutter kommt aus dem Kärntner Friesach, wo der Autor auch viel Zeit verbringt. John Wray ist übrigens ein Pseudonym von John Henderson.

Veröffentlichungen

  • „Die rechte Hand des Schlafes“, Roman, Berlin Verlag, 2002 (The Right Hand of Sleep, Knopf, 2001)
  • „Canaan‘s Tongue“, Roman, Knopf, 2005
  • „Retter der Welt“, Roman, Rowohlt, 2010 („Lowboy, Farrar Straus & Giroux“ 2009)
  • „Das Geheimnis der verlorenen Zeit“, Roman, Rowohlt, 2016. (The Lost Time Accidents, FSG, 2009)

Zurück zum Special

Foto: © Johannes Puch/ORF | Quelle: ORF Kärnten

Project Ingeborg