Martina Clavadetscher 🇨🇭

Geboren 1979 in Zug, lebt in Brunnen und Luzern. Sie liest auf Einladung von Hildegard E. Keller.

Studium der Germanistik, Linguistik und Philosophie. Seit 2009 arbeitet sie als Autorin, Dramatikerin und Radio-Kolumnistin. In der Spielzeit 2013/2014 war sie Hausautorin am Luzerner Theater. Ihr Roman „Knochenlieder“ war 2017 für den Schweizer Buchpreis nominiert.

Veröffentlichungen (Auswahl)

  • „Gemeinsam“, UA Schauspielhaus Hamburg, 2009
  • „Sammler“, Verlag Martin Wallimann, 2014
  • „My only friend, the End“, UA Luzerner Theater, 2014
  • „Der letzte Europäer“, UA Theater Neumarkt, ZĂĽrich, 2017
  • „Umständliche Rettung“, UA Schauspiel Essen, 2017
  • „Knochenlieder“, edition bĂĽcherlese, 2017

Auszeichnungen/Stipendien

  • Essener Autorenpreis und Nominierung zum Heidelberger StĂĽckemarkt fĂĽr „Umständliche Rettung“, 2016
  • Marianne und Curt-Dienemann-Preis fĂĽr das Manuskript „Knochenlieder“, 2016
  • Nominierung zum Schweizer Buchpreis 2017 mit „Knochenlieder“
  • Aufenthaltsstipendium im Literarischen Colloqium Berlin LCB, 2018

Foto © Ingo Höhn

Projekt Ingeborg