Ferdinand Schmalz 🇦🇹

Geboren 1985 in Graz, er lebt in Wien und liest auf Einladung von Sandra Kegel.

Ferdinand Schmalz, geboren als Matthias Schweiger, studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaften, Wahlfach Philosophie. Er erhielt den Retzhofer Dramapreis 2013 für das Stück „am beispiel der butter“. Einladung zu den Mülheimer Theatertagen. Von Theater Heute zum Nachwuchsautor 2014 gewählt. Das Stück „dosenfleisch“ wurde im Juni 2015 zur Eröffnung der Autorentheatertage am Deutschen Theater Berlin in einer Inszenierung des Wiener Burgtheaters uraufgeführt.

„dosenfleisch“ war für den Mülheimer Dramatikerpreis 2016 nominiert. Das Stück „der herzerlfresser“ wurde am 20. November 2015 am Schauspiel Leipzig uraufgeführt. September 2016 wurde „der thermale widerstand“ am Schauspielhaus Zürich uraufgeführt. Das Stück „der thermale widerstand“ ist für den Mülheimer Dramatikerpreis 2017 nominiert.

Veröffentlichungen (Auswahl)

  • „auf spur“ in: Dwars, Jens-Fietje (Hg.): Schachbordelle. Quartus 2012
  • „schlammland gewalt“ in: Michael Hametner (Hg.): Risikoanalyse. poetenladen, 2013
  • „am beispiel der butter“ (Teilabdruck) in: BELLA triste – Zeitschrift fĂĽr junge Literatur. Nr. 36. Hildesheim, Juli 2013 -„dosenfleisch“ in: TheaterTheater 26. S. Fischer, Frankfurt 2015
  • „der herzerlfresser“ in: TheaterTheater 27. S.Fischer, Frankfurt 2016
  • „der thermale widerstand“ in: Theater Heute, November 2016

Auszeichnungen/Stipendien (Auswahl)

  • Förderpreis fĂĽr Komische Literatur der Stadt Kassel 2017
  • Förderungspreis der Stadt Graz 2016
  • BKA Dramatikstipendium 2014
  • Dramatikstipendium der Stadt Wien 2014
  • Retzhofer Dramapreis 2013
  • 2. Preis MDR-Literaturpreis 2013

ZurĂĽck zum Special

Foto: © Johannes Puch/ORF | Quelle: ORF Kärnten

Project Ingeborg