05 | Selim Özdoğan - TUR 🇹🇷

Geboren 1971 in Köln, lebt in Köln und liest auf Einladung von Stefan Gmünder.

Selim Özdoğan hat Völkerkunde, Anglistik und Philosophie studiert. Nach seinem Debüt „Es ist so einsam im Sattel, seit das Pferd tot ist“ sind zahlreiche Bücher erschienen. Sein aktueller Roman trägt den Titel „Wieso Heimat, ich wohne zur Miete“.

Veröffentlichungen (Auswahl):

  • „Wieso Heimat, ich wohne zur Miete“, Haymon-Verlag, 2016.
  • „DZ“, Haymon-Verlag, 2013.
  • „Ein Glas Blut“, asphalt&anders, 2010.
  • „Die Tochter des Schmieds“, Aufbau, 2005.
  • „Ein gutes Leben ist die beste Rache“, Rütten&Loening, 1998.

Auszeichnungen/Stipendien (Auswahl):

  • Arbeitsstipendium des Landes Nordrhein-Westfalen (2015).
  • Galata Stipendium der Stadt Köln in Istanbul (2014).
  • Förderpreis des Adelbert-von-Chamisso- Preises (1999).

Foto: Tim Bruening

Projekt Ingeborg