📕 Magda Woitzuck 🇦🇹

Geboren 1983 in Wien, lebt in Neulengbach. Studierte Komparatistik mit einem Modul in Globalgeschichte an der Universität Wien. Eingeladen von Vea Kaiser.

Bis 2010 verschiedenste Nebenjobs, u.a. in der Landwirtschaft, als Kellnerin, Sekretariatsgehilfin oder im Callcenter. Reisen und längere Auslandsaufenthalte u.a. in Australien, Südamerika und Südostasien. Aufgewachsen auf einem Biobauernhof in Niederösterreich, zweisprachig aufgewachsen mit Deutsch und Polnisch. Seit 2010 freischaffende Autorin.

Veröffentlichungen (Auswahl)

Seit 1997 Lesungen und Veröffentlichungen, darunter:
Kurzgeschichten, zahlreiche Veröffentlichungen in diversen Literaturzeitschriften, Magazinen und Anthologien
  • Ăśber allem war Licht, Roman, Verlag Wortreich, Wien, 2015
  • Ellis. Trilogie, Literaturedition Niederösterreich, 2012

Hörspiele:

  • In Arbeit befindliche Produktion: Xerxes und die Stimmen aus der Finsternis, Regie: Peter Kaizar, HR / ORF 2021
  • Ăśber allem war Licht, Hörspiel nach dem gleichnamigen Roman, Bearbeitung und Regie: Alexander Schuhmacher, SWR / SRF 2021
  • Die AbkĂĽrzung, Regie: Alexander Schuhmacher, DLF 2020
  • Im Winter, Regie: Philip Scheiner und Christian Lerch, ORF 2019
  • Die Schuhe der Braut, Regie: Peter Kaizar und Philip Scheiner, ORF 2017
  • Sieben Leben, Regie: Peter Kaizar, ORF 2015
  • Vom Fehlen des Meeres auf dem Lande, Regie: Peter Kaizar, ORF 2013
  • Das Glashaus, Regie: Peter Kaizar, ORF 2012
  • Doggod, Regie: Peter Kaizar und Philip Scheiner, ORF 2009
  • In Produktion befindet sich ein 13-teiliger Feature-Podcast fĂĽr den SWR, voraussichtliche Veröffentlichung: Juni 2021
  • Shit happens – Erinnerungen einer GroĂźdealerin

Auszeichnungen und Preise (Auswahl)

  • Finalistin bei den BBC Audio Drama Awards, Kategorie Best European Drama fĂĽr „Im Winter“, 2021
  • Deutscher Hörspielpreis der ARD fĂĽr „Die Schuhe der Braut“, 2018
  • Shortlist beim Prix Europa, Kategorie Radio Fiction fĂĽr „Die Schuhe der Braut“, 2018
  • Anerkennungspreis des Landes Niederösterreich 2018
  • Autoren Prämie des BMUKK fĂĽr besonders gelungene DebĂĽts fĂĽr den Roman „Über allem war Licht“, 2015
  • Prämie der Stadt Wien fĂĽr „Über allem war Licht“, 2015
  • Prix Europa Special Commendation, Kategorie Radio Fiction fĂĽr „Doggod“, 2010
  • Kritikerpreis des österreichischen Hörspiels fĂĽr „Doggod“, 2010
  • Projektstipendium des BMUKK fĂĽr 2017/2018
  • Aufenthaltsstipendium des Landes Niederösterreich fĂĽr Paliano im Oktober 2013
  • Startstipendium des BMUKK 2012
  • Hans Weigel-Stipendium fĂĽr 2008/2009
  • Aufenthalts- und Arbeitsstipendium des Landes Niederösterreich fĂĽr Slowenien im Juni 2005

ZurĂĽck zum Special

logo Project Ingeborg